Die Lagerbestände italienischen Weins betrugen zum 31. Oktober 2023 43,8 Millionen Hektoliter. Diese, im Bericht Report Cantina Italia (der Zentralen Aufsichtsbehörde für Qualitätsschutz und Betrugsbekämpfung im Agrar- und Lebensmittelbereich ICQRF) genannte Menge entspricht in etwa einer gesamten Jahresernte. Mehr als die Hälfte des eingelagerten Weins (53,7%) sind DOP-Weine mit geschützter Ursprungsbezeichnung, ein Viertel (26,4%) Weine mit geschützter geographischer Angabe (IGP), der Rest Weine ohne Herkunftsangabe (mit oder ohne Rebsortenbezeichnung). Mehr als die Hälfte des eingelagerten Weins stammt aus dem produktionsstarken Norden Italiens, angeführt von der Region Veneto, die allein ein Viertel (24,5%) der Bestände ausmacht, darunter der Prosecco DOC, der mit 3,9 Millionen Hektolitern eingelagertem Wein über die größten Reserven bei den DOP-Weinen verfügt.

Winenews/fh - Nov 2023