Der Rosé-Wahn hat auch die piemontesische Schaumwein-Appellation Asti DOCG erfasst. Das Konsortium und die Vereinigung der Gemeinden des Produktionsgebiets (Associazione Comuni del Moscato) haben Anfang Januar die Einführung einer Rosé-Variante beschlossen. Wenn es keine bürokratischen Hindernisse gibt, soll bereits mit dem Jahrgang 2024 Asti Rosé aus der weißen Sorte Moscato und der roten Brachetto abgefüllt werden. Der traditionelle, reinsortige Brachetto d’Acqui DOCG leidet unter Absatzschwierigkeiten, was vor allem die großen Schaumweinhäuser veranlasst haben soll, auf den Rosé-Zug aufzuspringen, um neue Absatzmärkte zu erschließen.

Winenews/fh - Jan 2024