Merum 2/2019

TREBBIANO SPOLETINO
Banaler Name, begeisternder Wein
Im umbrischen Montefalco, Heimat des berühmten Sagrantino, erweckten ein paar Winzer die vergessene Sorte Trebbiano Spoletino zu neuem Leben. Mit dem toskanischen Trebbiano besteht keine Verwandtschaft, vielmehr scheint es sich um eine wahre Supersorte zu handeln: Sie ist nicht nur robust und krankheitsresistent, sie gedeiht auch im Flachland, ist spätreifend und ergibt Erträge, die das Winzerherz erfreuen. Der wiederentdeckte Weiße ist fruchtig, besitzt eine gute Säure, eher mäßigen Alkohol, schmeckt toll und ist lagerfähig. Vor rund 15 Jahren begannen die ersten Winzer, die Sorte zu vermehren und neue Weinberge anzulegen. Als reinsortigen Wein gibt es den Trebbiano Spoletino noch keine 20 Jahre, doch das Pflanzfieber steckt immer mehr Winzer an…

 

BESTELLEN