Keine ProWein,
späte Vinitaly

Die Covid-19-Pandemie wirbelt auch 2021 den Terminkalender der Weinmessen ordentlich durcheinander. Die ProWein 2021 wurde bereits im Dezember endgültig abgesagt, die Vinitaly und die toskanischen Anteprima-Anlässe wurden weit nach hinten verlegt, damit eine Durchführung wahrscheinlicher wird. Ein Überblick über die Termine für das Weinmessejahr 2021.

Die ProWein 2021 wird aufgrund der Covid-19-Pandemie definitiv nicht stattfinden, wie die Düsseldorfer Messeleitung schon am 3. Dezember 2020 in einer Pressemitteilung bekanntgab. Nächster Termin: 27.-29. März 2022. 

Hatte man zunächst noch gehofft, die ProWein 2020 einfach auf den Termin der 2021er-Messe „verschieben“ und auf fünf Tage ausdehnen zu können, musste man sich bald mit der unerbittlichen Realität abfinden. “Das aktuelle Covid-19-Infektionsgeschehen, die Reisesituation und die rechtlichen Rahmenbedingungen haben die Messe Düsseldorf als ProWein-Veranstalter dazu bewogen, die Lage neu zu bewerten“, heißt es in der Pressemitteilung. Wer dennoch zum Altbiertrinken nach Düsseldorf reisen möchte, hat dieses Jahr also keine Weinmesse als Vorwand.

Der Vinitaly-Veranstalter Veronafiere hat ebenfalls schon Ende November reagiert, allerdings nicht mit einer Absage. Durch die Verschiebung der normalerweise im April stattfindenden Messe in die wärmere Jahreszeit (20.-23. Juni 2021) hofft man, vor allem die wichtigen ausländischen Einkäufer aus Europa, Nordamerika und Asien in Verona begrüßen zu dürfen. Hundertprozentige Sicherheit gibt es natürlich nicht, aber eine Lockerung der Reisebeschränkungen ist für den Vinitaly-Juni wesentlich wahrscheinlicher als diese für den ProWein-März gewesen wäre. Wenns klappt, sieht man sich im Juni in Verona.

Auch die traditionell im Februar stattfindenden toskanischen Anteprima-Anlässe, an denen die Konsortien den aktuellen Jahrgang präsentieren, wurden neu terminiert und in den Mai verlegt. Die Anteprima Amarone 2017 findet hingegen nur als Online-Event für Fachpublikum statt (26.-27. Februar 2021), während das Konsortium in Montalcino die Benvenuto Brunello genannte Veranstaltung auf den 19. Mai verschoben hat. Fachpublikum kann jedoch nach vorheriger Reservierung und unter Einhaltung strenger Sicherheitsregeln schon an den vier Wochenenden des Monats März den neuen Jahrgang 2016 vor Ort in Montalcino verkosten, Benvenuto Brunello OFF nennt das Konsortium diese Anteprima der Anteprima.

 

Auf einen Blick:

Weinmessen und Anteprima-Veranstaltungen 2021/22

  • 26.-27. Februar 2021: Anteprima Amarone 2017 online (*)
  • März 2021 (6.-8., 13.-15., 20.-22., 27.-29.): Benvenuto Brunello OFF, Montalcino (*)
  • 14. Mai 2021: PrimAnteprima di Toscana, Florenz
  • 15. Mai 2021: Chianti Lovers (zusammen mit Morellino di Scansano), Florenz
  • 16.-17. Mai 2021: Anteprima Vernaccia di San Gimignano, San Gimignano
  • 18. Mai 2021: Anteprima Nobile di Montepulciano, Montepulciano
  • 19. Mai 2021: Benvenuto Brunello (*), Montalcino
  • 20.-21. Mai 2021: Chianti Classico Collection, Florenz
  • 22.-24. Mai 2021: Anteprima Sagrantino, Montefalco
  • 14.-16. Juni 2021: Wine Paris-VinExpo, Paris (*)
  • 20.-23. Juni 2021: Vinitaly 2021, Verona
  • 27.-29. März 2022: ProWein, Düsseldorf (*)
  • 10.-13.April 2022: Vinitaly 2022, Verona

Die mit (*) markierten Veranstaltungen sind ausschließlich Fachpublikum zugänglich, alle anderen gewähren zumindest einen Tag oder Nachmittag auch öffentlichen Zutritt. Die Zugangsmodalitäten können je nach Entwicklung der Covid-19-Pandemie noch Änderungen erfahren.

 

ProWein 2022 ohne Merum

Schweren Herzens haben wir entschieden, den Merum-Messestand für immer abzubauen. Seit dem Jahr 2000 standen wir in einem erst sehr kleinen, dann in den letzten Jahren großen Stand mit zwei Dutzend – handverlesenen – Winzern den Messebesuchern Rede und Antwort, übersetzten, führten Interessierte herum, stellten Winzer und Besucher einander vor und hatten dabei selbst viel Spaß. Doch nach 20 Jahren wollen wir dieses Kapitel schließen, denn obschon die Messepräsenz für Merum keine finanziellen Kosten verursachte, erforderte die Messe viel Zeit und Energie. 2019 war unser 20stes und letztes Jahr in Düsseldorf. Ein bisschen werden uns diese aufregenden Tage und die Kontakte mit unseren Lesern fehlen…